Unsere fünf Monate alten Mischlingswelpen suchen dringend ein Zuhause!

Die Eltern der Welpen sind Mischlingshunde: Der Vater ist ein Boxer-Mischling und die Mutter ein Bullterrier-Mischling. Aufgrund dieses minimalen Bullterrier-Anteils in den Genen der Welpen sind uns leider die Hände gebunden, die Welpen nach Deutschland vermitteln zu können. Daher suchen wir dringend Familien in den folgenden Ländern: Österreich, Schweiz, Belgien, Niederlande, Luxemburg und natürlich direkt auf Mallorca. 

Die Welpen haben einen EU-Pass, sind geimpft, gechipt und entwurmt. 
Kontakt: info@hunde-aus-mallorca.de

Weitere Informationen finden Sie auch in ihren Steckbriefen im Bereich Die Hunde.

SPENDENAUFRUF für unsere Podenco-Sorgenkinder

 

Wenn es kommt, dann kommt es geballt ...  bei unseren Podencos auf Mallorca gab es kürzlich leider mehrere Notfälle und unsere Tierheimmutti Caro pendelte täglich zwischen Tierheim und Tierarzt hin und her, denn gleich vier unserer Podenco-Schützlinge waren zum Teil lebensbedrohlich erkrankt. 

Aber von vorn: CLARA ging es am letzten Samstag plötzlich sehr schlecht. Sofort fuhr Caro mit ihr zum Tierarzt und die Diagnose lautete: akute schwere Gebärmutterentzündung. In einer Not-OP wurde CLARAs Gebärmutter entfernt. Ihr Zustand war sehr kritisch, aber CLARA ist eine echte Kämpferin und es geht ihr inzwischen - zur Erleichterung aller - schon deutlich besser. 

Leider ließ die nächste Hiobsbotschaft nicht lange auf sich warten, denn nur einen Tag nach CLARAs OP hatte unser altes Mädchen SALOME plötzlich aus ungeklärter Ursache einen riesigen Bluterguss am Bauch und es bildeten sich große Beulen. SALOME hatte eine angerissene Vene im Bauchraum. Lebensgefahr! Auch SALOME stand die folgenden Behandlungen ganz tapfer durch. Der Bauchraum wurde unter Narkose punktiert. Danach war eine Bluttransfusion notwendig und RUMBA hatte sich als Blutspenderin "bereiterklärt". 

Währenddessen hatte sich der Tierarzt auch gleich RUMBAs scheinbar "fehlendes" Auge genauer angesehen und stellte fest, dass bei ihrem Vorbesitzer offenbar eine massive und sicherlich sehr schmerzhafte Augenverletzung nicht ärztlich behandelt worden ist. Da sich ihr Augapfel nun noch stark verkümmert in der Augenhöhle befand, musste dieser dringend entfernt werden: Die nächste OP stand an. RUMBAs Augapfel wurde operativ entfernt und die Augenhöhle kann nun vernünftig abheilen. 

Wäre das alles nicht schon Aufregung und Sorge genug, wurde uns vor einigen Tagen noch ein junger Podenco gebracht, der seine Hinterbeine kaum belasten kann. YUKI, ein neun Monate alter Rüde, wurde umgehend geröntgt und der Tierarzt stellte eine schwere Patellaluxation fest. Seine Kniescheibe ist so gut wie nie an Ort und Stelle, sondern springt immer heraus, was zu starken Schmerzen führt und er dadurch das gesunde Bein ständig überbelasten muss. Auch YUKI muss nun dringend operiert werden, damit der junge Mann möglichst schnell wieder schmerzfrei laufen und sich endlich zu einem fröhlichen Podenco entwickeln kann. All das hat nun ein gewaltiges Loch in unsere Vereinskasse gerissen. 

Daher würden wir uns über finanzielle Unterstützung für die medizinische Versorgung, die noch bevorstehende OP von Yuki und die Nachbehandlungen unserer Podenco-Damen sehr freuen! 

Unser Spendenkonto:
Kontoinhaber: Hunde aus Mallorca e.V.
IBAN: DE 73 30050110 1006406589, SWIFT (BIC): DUSSDEDD
Verwendungszweck: "Spende OP Podencos"

Eine Spende per PayPal ist ebenfalls möglich!

Per PayPal spenden können Sie an Spende@hunde-aus-mallorca.de - bitte unbedingt "Spende"" auswählen, da sonst Gebühren durch PayPal berechnet werden!

Unser Hund der Woche: charmanter RALFIE

Der kleine RALFIE ist ein charmanter Kerl, der am liebsten einfach nur immer bei seinen Menschen sein möchte. Er mag fremde Hunde nicht besonders und große Hunde schon gar nicht. Auf seiner Pflegestelle lernt er, dass nicht alle großen Hunde automatisch schlimm sind, so richtig wohl fühlt er sich aber dennoch nicht. Deswegen suchen wir für RALFIE dringend eine neue Pflegestelle oder am liebsten ein neues Zuhause, wo er als Einzelhund oder auch mit einem weiteren kleinen Hund, leben darf.

Ideal wäre es für ihn, wenn er in ein Einzelhaus mit Garten ziehen dürfte, denn er liebt es, zwischen Garten und Haus nach belieben zu wechseln und immer bei seinen Menschen zu sein. Wenn es Futter gibt, dreht RALFIE ordentlich auf und tanzt vor Freude, hier muss man ihn ein wenig bremsen und daran erinnern, dass man auch ganz in Ruhe fressen kann. RALFIE hat auf seiner Pflegestelle schon tolle Fortschritte gemacht und lernt auch weiterhin, sich beim Zusammentreffen mit anderen Hunden ordentlich zu benehmen, wenn es nach ihm ginge, bräuchte es das aber nicht. Denn RALFIE ist vollkommen glücklich, wenn er mit seinen Menschen einfach nur durch Wald und Wiesen bummeln darf.

Katzen hat er leider zum Fressen gern ;) deswegen sollten in seinem neuen Zuhause keine Katzen wohnen.RALFIE geht inzwischen passabel an der Leine, ist dem Menschen gegenüber sehr umgänglich und verschmust. Er spielt sehr gerne mit dem Ball  :)

RALFIE ist stubenrein, fährt prima Auto und ist ein toller Bursche - nur andere Hunde, mit denen hat er es halt nicht so. Auf seiner Pflegestelle bleibt RALFIE problemlos alleine, er ist sehr wachsam und schlägt bei Geräuschen an, weswegen wir ihn eher nicht in einer Wohnung/Mehrfamilienhaus sehen. Auf dem Land ist diese Eigenschaft jedoch sehr praktisch, weil man so seltener den Postboten verpasst ;)

Pflege- oder Endstelle gesucht. Er ist 7,5 Jahre alt, wiegt derzeit ca. 8 kg und hat eine Größe von etwa 35 cm.

Weitere Informationen zu seinen Eigenarten & Co. sowie Fotos finden Sie in seinem Steckbrief im Bereich Die Hunde.

Was wurde aus unserer Weihnachts-Spenden-Aktion

Erinnert Ihr Euch an unsere Weihnachts-Spenden-Auktion, bei der wir zugunsten neuer Hütten und Krankenzwinger gesammelt haben?
Das Spendenergebnis wurde von einer ganz lieben, anonymen Spenderin auf sagenhafte 5.555,50 Euro aufgerundet und - wir sind nicht mit dem Geld durchgebrannt!, sondern haben uns mit dem breiten Angebot von Hütten, Zwingern und Co. auseinandergesetzt... letztendlich war aber doch das Preis-Leistungsverhältnis der Firma Bromet am überzeugensten, und wir machten eine Liste, was wir von Euren tollen Spenden gerne erstehen würden.... Die Frachtkosten von über 1.800 Euro legten wir noch oben drauf und konnten so 6 Schutzhütten für draußen, zwei Schutzhütten für innen (in den Zwingern), sowie einen großen, unterteilten Krankenzwinger und eine Mutter-Kind-Station bestellen.
Nach einigen Problemchen kam dann der LKW mit unserem kostbaren Gut tatsächlich bis direkt vor die Tierheimtür gefahren und lud riesige Pakete mit Material ab.
Unsere Herbergs-Muddi krempelte also die Ärmel hoch und trommelte Helfer zusammen, um mit dem Aufbau zu beginnen. Zunächst wurde von den Mädels das Material sortiert und gesichtet, dann Stück für Stück, Hütte um Hütte, zusammengeschraubt, lasiert, Dach draufgesetzt und das nächste Häuschen angegangen...
Apropos Lasur - die mitgelieferte Lasur reichte vorne und hinten nicht aus, um alles damit vor der Witterung zu schützen und so brachte Carola kurzerhand Literweise Lasur mit, die sie uns spendete. Und damit die Babys nicht frieren müssen, bekamen wir von Carola für die Mutter-Kind-Station auch noch eine Infrarot-Heizung obendrauf. Vielen herzlichen Dank!!!

Caros Vater Franz, der eigentlich beim Aufbau der Zwinger helfen wollte, dies aber vor seiner Rückreise nicht konnte, weil sich die Lieferung verzögert hatte, buchte kurzerhand direkt wieder einen Flug zurück nach Mallorca und baute zusammen mit unserem Goldschatz Hannes die Mutter-Kind-Station auf - die sofort nach Fertigstellung von unseren Tutti Fruttis bezogen werden konnte.:-D
Nun wartet nur noch der 3x8m Krankenzwinger auf den Aufbau - und so wie wir unsere Caro kennen, wird auch das nicht lange auf sich warten lassen!

Wir danken von Herzen allen Spendern, die uns mit ihren großen und kleinen Beträgen unterstützen und vor allem danken wir all den fleißigen HaMstern, die vor Ort mit angepackt haben:
Andrea, Elisa, Franzi, Carola, Franz, Hannes, Familie Averdung, Magda - DANKEEEEEEEEEEEEEEEE!!!!!! - und natürlich unsere allerbeste Herbergs-Muddi Caro, die sich immer wieder neuen Herausforderungen stellt und so exotische Dinge wie "TORX"??? kennenlernt, um unseren Hunden ein schöneres Leben zu ermöglichen. Du bist die Beste!!!!!!

Eine wichtige und interessante Information

Quelle: www.giftige-pflanzen-beim-hund.de

++ SAVE THE DATE ++ 19. August 2017 ++

 

Unser Sommerfest in Köln findet in diesem Jahr am
19. August 2017 von 11:00 bis 18:00 Uhr statt  :-)

 

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Euer Team von Hunde aus Mallorca e.V.

Unser Refugio in Ses Salines - Mallorca

Hunde aus Mallorca - Unsere Perrera in Ses Salines

Unser „Refugio" (Tierheim) liegt in Ses Salines, einem kleinen Ort im Süd-Osten der Insel.
Wir, das Team von Hunde aus Mallorca, kümmern uns um all die Hunde, die entweder von der Polizei aufgegriffen oder im günstigsten Fall von den Vorbesitzern abgegeben werden. So hat es sich inzwischen bei vielen Jägern herumgesprochen, dass wir ihre ausgedienten oder überzähligen Hunde aufnehmen und wir haben schon mehrfach gehört, wie froh diese darüber sind, ihre Hunde nun nicht mehr töten zu müssen...!

Sofern es unsere Kapazitäten zulassen, fahren wir auch in die staatlichen Perreras Natura Parc und Son Reus, um dort Hunde herauszuretten. In den staatlichen Perreras herrschen unvorstellbare Zustände, viele Hunde halten den Stress nicht aus und geben sich nach einiger Zeit auf.

Auf Mallorca geraten nicht nur Mischlinge, alte oder kranke Hunde auf das Abstellgleis - nein, wir stellen immer wieder mit Erstaunen fest, dass auch Rassehunde, sogar manchmal komplett mit Stammbaum, in den staatlichen Perreras landen. So haben wir neben den für Mallorca typischen Podenco Ibicencos, Pastor Mallorquins, Rateros und Bretonen oftmals auch English Setter, Golden und Labrador Retriever, Shar Peis, Shitzu, Deutsche Schäferhunde, Dackel, Malteser etc. in der Vermittlung.

Wir sind ein kleiner Verein, der durch die tatkräftige Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer im privaten Refugio/Tierheim Ses Salines den Hunden bis zur Vermittlung in neue Familien eine sichere Zuflucht bietet. Unser Tierheim erhält keine staatliche Unterstützung und kann sich aus den Vermittlungsgebühren allein nicht tragen, wir freuen uns deswegen über die Unterstützung unserer Arbeit durch Eure Spende!

Euer Team von Hunde aus Mallorca.